harry Nov 6, 2018 0 Comments Posted in:

Machen Sie Ihre Putzfrau glücklich!?

Immer öfter hört und liest man, dass ein gutes Arbeitsklima förderlich ist für die Motivation und auch für die Gesundheit des Arbeitnehmers. Wer glücklich ist und sich wohl fühlt arbeitet einfach besser. Also machen Sie sich anlässlich zum internationalen Tag der Putzfrau am 08.11.2018 doch mal Gedanken über Ihre Reinigungskraft: Also wie glücklich ist eigentlich ihre Putzfrau?

Fällt der Wischmopp vielleicht bei jeder Ecke ab, muss sie auf die Knie zum schrubben weil das Reinigungsmittel nicht arbeitet?

Wenn Ihre Putzfrau glücklich ist, wird sich auch ihre Motivation erhöhen, dies wiederum führt dazu, dass Ihre Angestellten (oder auch ihre zahlenden Gäste) sich wohl fühlen, weil Sie sich in einer sauberen Umgebung befinden. Denn wer ißt oder arbeitet schon gerne in einem nicht angenehm sauberen Umfeld.

Und Büroangestellte? Sie sitzen 6 bis 8 Stunden oder auch mehr im Büro. Sie werden sich auch wohler fühlen, vielleicht auch gesünder sein und bestenfalls sogar produktiver arbeiten. Zahlende Gäste in einem schmuddeligen Lokal…schwer vorstellbar, dass diese wieder kommen.

Also: schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe, machen Sie Ihre Putzfrau glücklich und Ihre Angestellten oder Gäste….vielleicht kommt dann ja ein kleines Stück Glück zu Ihnen zurück.

Wie können Sie Ihre Putzfrau glücklich machen….nun ganz einfach: Sie sollte Spaß bei der Arbeit haben. Stellen Sie sich vor Sie müssten den Job Ihrer Reinigungskraft übernehmen. Ihr Reinigungsmittel arbeitet nicht richtig, ihr Zubehör ist schmutzig und in keinem guten Zustand vielleicht fehlen sogar einige Dinge, damit Sie Ihre Arbeit überhaupt ordentlich machen können oder Sie müssen es im ganzen Betrieb suchen, weil es keinen festen Platz dafür gibt?

Sparen Sie nicht am falschen Ende! Wer gern zur Arbeit kommt ist gesünder, motivierter, glücklicher! Ganz egal, ob es Büroangestellte, zahlende Gäste in einem Lokal oder einfach nur Sie selbst sind…Sie alle profitieren von einer sauberen Umgebung.

Überprüfen Sie doch einmal folgende Punkte in Ihrem Betrieb:

  • gute effektive Reinigungsmittel
  • gutes stabiles sauberes Zubehör an einem festen Platz
  • ausreichender Reinigungsmittelvorrat
  • ausreichendes Reinigungszubehör (reicht 1 Mopp wirklich für 20qm stark verschmutzen Boden?)
  • eine Möglichkeit zur Kommunikation (für Nachbestellungen/Ersatz etc)

Und zu guter Letzt ein kleiner Tipp: Jetzt wo Sie sich gedanklich einmal in Ihre Reinigungskraft hineinversetzt haben:

Zeigen Sie Anerkennung!

Neben einer angemessenen Bezahlung wirkt ein Lob mit einem Lächeln auf den Lippen, wenn die Arbeit gut gemacht wurde, manchmal Wunder!

Teile diese Seite!Email this to someoneShare on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seite 1 von 11

Dieser Inhalt ist blockiert. Akzeptieren Sie bitte Cookies um ihn korrekt anzuzeigen.

Cookiehinweis: Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies.
Durch den Klick auf den Button 'Akzeptieren' erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. Wenn Sie der Verwendung von Cookies nicht zustimmen werden keine dauerhaften Cookies geschrieben. Die Nutzererfahrung kann dann aber eingeschränkt sein.

Dieser Inhalt ist blockiert. Akzeptieren Sie bitte Cookies um ihn korrekt anzuzeigen.